Westerwälder Seenplatte

Auf mehr als 400 m Höhe üM liegen mitten im Herzen der Hochplateaulandschaft des Westerwaldes sieben reizvolle Seen: Hofmannsweiher, Haidenweiher, Brinkenweiher und der Wölferlinger Weiher sind der Natur vorbehalten; als Freizeitgewässer freigegeben ist der Dreifelder Weiher (Wassersport), der Postweiher (Baden). Schon im Mittelalter wurden diese Seen durch Aufstauung von Bächen und Quellen geschaffen und zur Fischzucht genutzt. Im 17. Jahrhundert hat Graf Friedrich von Wied sie neu angelegt. Heute haben die Seen eine Gesamtwasserfläche von 225 ha.

Zwischen weitflächigen Wäldern, Wiesen und Feldern liegen sie in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander. Stellenweise sind sie nur durch schmale Landstreifen getrennt, manche durch Kanäle miteinander verbunden. Jedes Jahr im Herbst werden die Seen abgelassen und abgefischt. An der Westerwälder Seenplatte ist eine noch artenreiche Tier- und Pflanzenwelt zu entdecken. Gut ausgebaute Wanderwege ermöglichen Ruhe und Erholung. Die Freizeit- und Wassersportmöglichkeiten sind zahlreich.
 

Westerwald
Seen der Region